Lars Bollerslev

Die Gemälde von Bollerslev ist wie aus dem Watt getragen, oder geradezu aus dem Schlick gemalt wurden, fett und dunkel wie der Untergrund in das Wattenmeer. 

Lone Schloo Erhardsen, Mag.art. i kunsthistorie

Die Gemälde von Bollerslev sind auf ein Mal vibrierend und monumental. Die Farben glühen und schwelen oder sie verdichten sich in schwarzgrauer, nordischer Melancholie. 
Tom Jørgensen, Kunstavisen

Design und Layout: DuexDesign